Endlich Platz zum Basteln: In einem Metallgerätehaus

Vielleicht gehören Sie zu den glücklichen Menschen, die in ihrem Haus eine kleine Werkstatt einrichten konnten – im Idealfall sogar mit Tageslicht, nicht nur in einem dunklen Kellerraum. Die meisten von uns werden dieses Glück jedoch nicht haben und sind gezwungen, mit Material und Werkzeug um einen Platz im Haus oder in der Garage zu kämpfen. Gerade wenn man das Hobby Modellbau ernst nimmt, reichen diese Notlösungen auf Dauer jedoch nicht aus. Da ein Anbau für die meisten von uns ebenfalls nicht in Frage kommt, gab es für dieses Problem bisher kaum eine Lösung. Diese präsentiert sich jetzt allerdings mit einer tollen Alternative. Ein Bastel-Metallgerätehaus, das einfach auf dem Grundstück aufgestellt werden kann, bietet endlich genug Platz und Komfort für die Modellbau-Werkstatt.

Warum Metall und nicht Holz?

Wenn es darum geht, Gebäude im Garten aufzustellen, liegt häufig der Werkstoff Holz nahe. Weil es ein Naturprodukt ist, hübsch anzuschauen ist, und einfach der gängige Weg wäre. Allerdings ist ein Metallgerätehaus einem Gartenschuppen aus Holz in vielen Bereichen überlegen:

Das spricht für ein Metallgerätehaus

  • Leicht aufzubauen
  • Benötigt kaum Pflege
  • Arbeitet nicht
  • Extrem variabel einrichtbar
  • Nicht brennbar

All diese Eigenschaften eines Gartenhauses aus Metall sind für eine Modellbauwerkstatt von großem Vorteil: Leichter Aufbau und geringer Aufwand für Pflege bedeuten, dass man keine kostbare Zeit dafür aufwenden muss, das Gartenhaus jedes Jahr abzuschleifen und neu zu streichen – das Metallgerätehaus bleibt auf Jahre ansehnlich, viele Hersteller geben bis zu 20 Jahre Garantie – allein das spricht für die hochwertige Qualität dieser Häuser.
Gerätehäuser aus Metall sind in nahezu jeder Größe und Abmessung erhältlich, auch die Anzahl der Fenster und die Größe der Tür sind wählbar, sodass Sie für Ihren Standort das Haus so planen können, dass für optimalen Zugang und perfekte Lichtverhältnisse gesorgt ist. Die Inneneinrichtung ist flexibel wählbar, Wände für Werkzeug, Werkbänke und Regale für Material haben jede Menge Platz.

Da Metall bekannter weise nicht brennbar ist, können in einem solchen Gerätehaus sogar Schweißarbeiten problemlos durchgeführt werden, was in einem Gartenschuppen aus Holz aufgrund des Funkenfluges und der damit verbundenen Branntgefahr völlig unmöglich ist.
Wer also im Haus keinen Werkraum einrichten kann und keine Garage mit ausreichend Platz zur Verfügung hat, findet in einer ausgelagerten Werkstatt in einem Metallgerätehaus optimale Bedingungen für gelungene Bastelarbeiten.

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.