Drohne hat fast Marcel Hirscher verletzt

Der Skirennläufer Marcel Hirscher wäre beim Slalom von Madonna di Campiglio am Dienstag um ein Haar von einer Drohne getroffen worden. Der große Quadrocopter landete 1-2 Meter hinter ihm. Hirscher sagte dazu: „Eine absolute Frechheit.“

Im Gegensatz zu Deutschland ist es in Italien erlaubt, bei Skirennen Kameradrohnen einzusetzen. Der Pilot hätte aber nicht über die Strecke fliegen dürfen, sondern wie vereinbart nur über den Korridor. Der TV-Rechteinhaber Infront entschuldigte sich bei Hirscher und kündigte eine technische Analyse an, die weitere Informationen zu diesem Vorfall schildern soll. Interessant ist natürlich wie die Drohne überhaupt zum Absturz kam.

Humorvoll postete Hirscher bei Facebook: „Dichter Flugverkehr in Italien!“

drohne

 

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen sie der Benutzung von Cookies zu. Sie bestätigen dies, wenn sie scrollen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen